Jugend & Senioren Kurzdokumentarfilmprojekt

Wir alle kennen sie, die „kleinen alten Damen und Herren“, die, da sie sonst den lieben langen Tag mit niemandem reden können, Gespräche mit den Kassiererinnen im Supermarkt oder mit Passanten auf der Straße beginnen. Einsamkeit hinter der Freundlichkeit, Lebensgeschichten, die erzählt werden wollen – und niemand hört zu. Hier in Deutschland haben viele dieser älteren Menschen ganz persönliche Anekdoten zu erzählen, über den zweiten Weltkrieg, die deutsche Teilung, die Wiedervereinigung usw. Geschichte entsteht ständig, und wo man auch hingeht findet man Senioren mit ihren Geschichten.

Zugleich leben die jungen Leute heute aufgrund der veränderten Familienstrukturen ohne viel Kontakt zu älteren Menschen. Das Fehlen solcher Kontakte hält junge Leute von einem Austausch ab, durch den sie Einsichten und Weisheiten gewinnen könnten. Jugendliche besitzen heutzutage jedoch ein enormes technisches Verständnis und die damit einhergehenden Geräte.

Eigentlich wäre es doch gut, wenn… man diese beiden Gruppen zusammenbringen könnte.

Ziel: Junge Menschen und Senioren sollen zusammenkommen und voneinander lernen. Jugendliche befragen Senioren zu ihrem Leben und ihren Erfahrungen. Dies wird von den Jugendlichen gefilmt und auf YouTube veröffentlicht.

Ort: Berlin Friedenau oder Euer eigener Kiez

Wie Ihr euch einbringen könnt / Wer gebraucht wird:

  • Ein(e) Projektleiter(in) oder ein Team kontaktiert Schulen und die lokale Gemeinde, um interessierte Jugendliche zu finden und die Treffen zu koordinieren.
  • Ein(e) Projektleiter(in) oder ein Team kontaktiert Seniorenwohnheime und die lokale Gemeinde, um interessierte Senioren zu finden und die Treffen zu koordinieren.
  • Kamera-Frauen und -Männer sowie Journalisten, um das Projekt zu führen.
  • Teilnehmende Senioren und Jugendliche

Die Umsetzung:

Das Projektmanagement-Team wird Treffen nach der Schule und am Wochenende arrangieren. Wir helfen den jungen Erwachsenen bei der Formulierung ihrer Fragen an die Senioren und unterrichten sie in den Grundlagen der Filmtechnik. Gleichzeitig stimmen wir uns mit den interessierten Senioren hinsichtlich der Themen ab, über die sie gerne sprechen möchten. Nachdem die Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen sind, führen wir diese beiden Gruppen zusammen und es heißt: "Kamera läuft"!

Zeitrahmen: Vorgemerkt für Herbst 2016.

Klingt das wie ein Projekt für Dich? Wenn ja, dann teil uns hier mit, auf welche Weise Du Dich einbringen möchtest.

Jugend-Senioren-Kurzdokumentarfilm-Initiative
A Non-Profit Program of
Diane Pentaleri-Otto's
Platform for Positive Social Change